Sonntag, 4. November 2018

Wie die Mutter, so die Tochter und umgekehrt 😍👣

Meine Große im Rhein
 gestern bei Niedrigwasser.
In der Mitte kannst
du noch stehen!

Hab ich dann auch mal
nachgemacht 😍 . 
Heute erzähle ich etwas über meine 9- Jährige Tochter L.
Ich lief 4 Wochen lang bf. Meine Große wurde in der Schule sehr oft genervt, wieso ihre Mutter bf laufe.
Damals wäre ich niemals auf den Gedanken gekommen dass meine Große das auch mal machen werde!
Nun, eben nach 4 Wochen, kam sie von der Schule, entschlossen, und teilte mir mit dass sie das jetzt auch mal machen wolle!
Du kannst dir vorstellen, wie überrascht ich war!
Als ein paar Tage vergingen und ich merkte dass sie wirklich Interesse hat kaufte ich ihr Barfußschuhe (Skinners) damit die auch an kalten Tagen keine Schuhe tragen muss. Sie mag sie sehr da sie dadurch weniger blöde Kommentare hören und sich nicht sooft die Füße waschen muss 😅.
25.10.18 nach
ca.4 Wochen teilweise
 bf laufens ihre Sohlen
L.hat, so wie ihre Mama, Fußprobleme, wie Senk-, Spreiz- und Knickfuß. Umso mehr freut es mich dass sie aktuell sehr viel barfuß läuft 👣💓👍. Denn so kann sie ihr Fußgewölbe stärken, die Reflexzonen ihrer Füße stimulieren, die Durchblutung ihrer Füße stärken und sich abhärten. Was bei Kindern auch oft ein Problem darstellt sind die Schwitzfüße. Das Phänomen beim Laufen ohne Schuhe und Strümpfe ist: du schwitzt nicht, du müffelst nicht 😎🤗
UND:
Die Kinder haben ein  viel besseres Körpergefühl!
Auf dem Spielplatz

Und wenn du dein Kind nicht immer bf laufen lassen willst dann lass es das so oft wie möglich tun.

Du hast Bedenken!

Klar!
Denkst du das hatte ich nicht?
Ich erzähle dir mal von meinen:



1.) Das Kind wird sich verletzen!

- Kinder verletzen sich oft. Die Möglichkeit dass sie bf in etwas reintreten ist jedoch eher gering. Denn sie schauen automatisch sehr genau wo sie hintreten. Je nach Alter werden sie achtsamer. Meine Große, die ein echter Wirbelwind ist, wurde durch das bf laufen sogar ruhiger, achtsamer und verletzt sich kaum noch. Ein Gewinn für alle 😉
Für den Fall jedoch dass sie sich verletzt hat sie eine kleine Box dabei mit:
Pinzette, Desinfektionsspray, Feuchttüchern, Pflaster.


2.) Die ganzen Bakterien! Das ist ja ekelhaft!
-Der gute, alte Spruch “Dreck macht Speck“ ist nicht umsonst der Beste um das Immunsystem zu stärken. Denn wir wissen schon lange: Hat das Immunsystem nichts zu tun drohen Allergien. Also: Übung macht den Kleister😉🤗👍. Und wenn es nach Hause geht dann werden die Füße mit Seife gewaschen.

3.) Das Kind weiß nicht was gut für es ist!
- DAS habe ich mir schon lange abgewöhnt, das meinen Kindern zu unterstellen! Im Gegenteil. Ich ermutige sie dazu, auf ihr Bauchgefühl zu hören und nicht auf das was jemand ihnen versucht einzureden. Und sie müssen keinem was beweisen. Du wirst schnell merken dass Kinder kompetent sind. Nämlich dann wenn du nicht immer eingreifst sondern sie selbst ihre Grenzen austesten lässt!
Bei 8° im Rhein laufen
Auf diesem Bild läuft meine Große z.B.durch das eisige Wasser. Ich wäre nicht auf den Gedanken gekommen. Aber ich nahm mir ein Beispiel an ihr und versuchte es auch 20 Minuten. Meine Füße waren sehr kalt. Aber danach waren sie richtig schön durchblutet, gerötet und sie fühlten sich wohl an:

Siehst du den Übergang
zwischen Rötung und Hautfarbe?
Wir sind aktuell also ein tolles Team. Manchmal laufe ich bf und die Große in Schuhen oder Skinners. Oder ich auf dem Spielplatz ( wegen meinem  Erzfeind, dem Rindenmulch) mit Skinners und sie barfuß oder beide bf. Und das ist auch gut so. Ich bin sehr froh dass sie das für sich entscheidet ohne Druck. Andererseits ist sie sooo mutig, die Blicke und die dummen Kommentare zu ignorieren und ihr Ding trotzdem durchzuziehen. 



4.) Das Kind holt sich eine Blasenentzündung/ Erkältung/ Lungenentzündung/.....


Der Trick beim bf laufen im Kalten liegt in der Gewöhnung und daran , den Körper bis zu den Knöcheln warm einzupacken.
Ist der Körper warm, gleichen die kühlen Füße diese Wärme aus. Und der Körper wird abgehärtet. Je mehr Training desto weniger empfindlich reagiert er bei Kälte. Wir sollten den Kindern vertrauen dass sie selbst merken wann ihre Grenze erreicht ist! Sehr schön zu sehen ist das bei meiner Kleinsten (2 Jahre). Sie will immer bf sein. Dann merkt sie irgendwann dass ihre Füße kalt werden und dann will sie auf den Arm oder Schuhe anziehen. Und dann machen wir das 😍


5.) Was denken denn da die Leute?!
- Also... die Leute denken und reden immer. Meistens dann wenn sie etwas nicht verstehen und/ oder es nur bis zur eigenen Toleranzgrenze geht. Ganz ehrlich? Noch im Juli diesen Jahres hätte ich mir NIE, NEVER EVER, vorstellen können, dauerhaft  bf zu laufen! Und bei mir waren es (außer dem 5. Punkt) alle erwähnten Bedenken weswegen ich das meinen Kindern oft nicht erlaubte.
Und die anderen? Die denken meistens dasselbe. Oder sie denken einfach dass du verrückt bist. Aber das ist auch nicht schlimm 😳😂👍
Gestern am Rhein waren wir 3 Großen bf und die Kleinste in Strumpfhosen unterwegs. Was meinst du wie die Leute geschaut haben?! Aber das ist doch nicht schlimm. “Lass' die Leute reden, denn Widersinn macht Sinn!“ singen schon die Ärzte. Ein Lied das sooo gut zu mir und meiner Einstellung passt.

Wenn Kinder in deinem Umfeld oder die eigenen also mal wieder ne Idee haben oder etwas austesten wollen ( und das ist für mich die Definition von Kindheit: AUSPROBIEREN ), dann sag nicht gleich NEIN. Lass ihnen Platz um sich auszutesten! Und sei weniger ängstlich. Nur weil du vllt.ängstlich bist musst du das nicht auf andere projizieren!!!

Ich weiß nicht wie oft und wie lange meine 3 barfußlaufen wollen. Aber sie tun es wenn sie Lust haben und dürfen es wenn sie warm angezogen sind. Und NEIN, sie waren bislang noch nicht krank. Was aber vllt.auch damit zusammenhängt dass sie eine gute Vitaminversorgung und eine Krankenschwester als Mama haben 😉💓💪.
Barfußlaufen ist gesund und macht (nicht auf jedem Untergrund!!! ) Spaß und glücklich! Probiere es mal aus. Du wirst erstaunt sein 😎 
Pass' auf dich auf💓👣


Kommentare:

Uwe hat gesagt…

Hallo! Super Bericht! Du hast etwas geschafft was mir noch nicht gelungen ist. Ich laufe seit ca. 3,5 Jahre nahezu dauerhaft barfuß, habe dazu Vorträge gehalten und auch sonst immer wieder viele Fragen von interessierten Menschen beantwortet, aber jemanden zu inspirieren, es mir gleich zu tun, habe ich bislang nicht geschafft.
Meine Frau und Tochter laufen nur im Sommer im eigenen Garten barfuß. Sobald es kälter wird gehören Schuhe und vor allem Socken aber mit zum Wichtigsten, besonders bei meiner Tochter (übrigens auch grad 9 geworden).
Aber selbst wenn sie wollte, gerade in Schule und Hort ist das ein absolutes No-Go. Die Angst vor Verletzungen ist zu groß. Sehr schade so ein Denken. Vielleicht aber auch Unwissenheit wie gesund das eigentlich ist. Darf deine Tochter das dort?

Schöne Grüße und weiter so! Uwe aus CB

tbk hat gesagt…

Du machst es genau richtig und lässt die kinder selbst entscheiden. Und was die "dummen kommentare" angeht, hilft moralische und argumentative unterstützung von deiner seite sehr! Wenn sie nämlich wissen, dass das, was sie machen und ihnen spaß macht, keine dummheit oder spinnerei ist, sondern sogar sinnvoll, vernünftig und gesund, werden ihnen irgendwelche kommentare nichts anhaben können ...